Arbeitssicherheit Arbeitsschutz

Health & Safety First: Die Null-Unfall-Strategie von PreZero 

Die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter haben bei uns oberste Priorität. Dennoch sind sie im Alltag oftmals Risiken ausgesetzt. Aber wie entstehen Unfälle am Arbeitsplatz überhaupt? Und welche Maßnahmen ergreifen wir? Das erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Mann mit Kind im Arm Zuhause

Sicherheit ist keine Option – sie ist ein Grundpfeiler unserer Wertekultur 

Ganz egal, wo auf der Welt man sich befindet – uns alle eint das Bedürfnis, dass unsere Liebsten sicher und wohlbehalten von der Arbeit zurückkehren. Deshalb ist es uns als PreZero Gruppe besonders wichtig, dass unsere Mitarbeiter und ihre Familien darauf vertrauen können, dass wir alles dafür tun, potenzielle Unfallgefahren zu reduzieren, um so ihre Sicherheit zu gewährleisten. Bei PreZero gilt daher länderübergreifend das Motto für unsere #PreZeroHeroes: Dein wichtigster Job ist es, sicher nach Hause zu kommen. 

Ein Großteil von ihnen arbeitet im operativen Bereich und muss dort mit speziellen Bedingungen und Gefahren umgehen. Die Arbeit in der Sammlung, Sortierung, Verladung und Verwertung von Wertstoffen, in der industriellen Reinigung sowie im Transport und Recycling erfordert ein starkes Sicherheitskonzept. Daher ist die Vermeidung von Unfällen einer der Grundpfeiler unserer Wertekultur. Mit unserer Null-Unfall-Strategie wollen wir unsere Standards bei Health & Safety insbesondere für diese Bereiche stärken und weiterentwickeln – für die bestmöglichen Arbeitsbedingungen und die Wertschätzung, die unsere Leute verdienen.  

Wie entstehen Unfälle am Arbeitsplatz?

Unfälle können auf verschiedenste Weise entstehen, denn oftmals ist es ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren. Schauen wir zunächst auf das konkrete Beispiel Abfallsammlung. Viele kennen es: Man sitzt morgens im Auto und ist gestresst, weil man auf den letzten Drücker das Haus verlassen hat und nun eine grüne Welle braucht, um noch pünktlich auf der Arbeit anzukommen. Dann aber taucht ein Müllfahrzeug vor einem auf und hält an, der Müllwerker springt vom Trittbrett und macht sich an die Arbeit, die Tonnen zu entleeren. Man selbst muss währenddessen warten, da der Lkw nicht umfahren werden kann. Na toll!  

Manchen Autofahrern reißt dabei schnell der Geduldsfaden, sie fangen an zu hupen, machen Druck und erzeugen dabei Stress bei den Müllwerkern. Abgesehen davon, dass diese einen wertvollen Dienst für die Gesellschaft leisten und unseren Respekt verdienen, kann ungeduldiges Verhalten Gefahrensituationen provozieren und Unfälle begünstigen. Auch unaufmerksame Fußgänger können zum Problem werden. Schlechte Wetterbedingungen, wie Nässe, Glätte und Hitze, verstärken das Risikopotenzial nochmal.  

Auch alle anderen Mitarbeiter bei PreZero möchten wir bestmöglich vor den Risiken ihres Arbeitsumfelds schützen. Grundsätzlich kann man die Ursachen für Unfälle unter folgenden Faktoren zusammenfassen: 

Extrinsische Faktoren

  • Schlechte Wetterbedingungen 
  • Unaufmerksamkeit Dritter 
  • Stress oder Druck durch Dritte, der sich auf die Mitarbeiter überträgt 

Intrinsische Faktoren

  • Stress und Zeitdruck 
  • Unaufmerksamkeit 
  • Gewohnheiten und Routinen, die zu Unkonzentriertheiten oder Überschätzung führen 

Maßnahmen zur Unfallprävention: Die Null-Unfall-Strategie

Um bestmöglich dazu beizutragen, dass unsere Mitarbeiter jeden Tag sicher nach Hause kommen, hat PreZero die globale Null-Unfall-Strategie ins Leben gerufen. Deren Herzstück ist ein weitreichender Maßnahmenkatalog, der das Thema Sicherheit am Arbeitsplatz ganzheitlich erfasst und bestehende Standards weiterentwickelt. So gelingt es uns, nicht reaktiv mit Unfällen umzugehen, sondern konstruktiv-proaktiv. Unter anderem folgende Maßnahmen sind Teil der Null-Unfall-Strategie: 

1. Gefahrenanalyse

Auf nationaler und internationaler Ebene betreiben wir Gefahrenanalysen und schaffen dabei wertvolle Synergien. 

2. Internationales Netzwerk

Erfahrungen und Best Practices können wir auf nationaler und internationaler Ebene teilen und Fortschritte dadurch beschleunigen. 

3. Entwicklung unserer Führungsteams 

Wir fördern eine gemeinsame Ausrichtung und die Kommunikation über Bedingungen, die sicheres Arbeiten gewährleisten. 

4. Teambuilding 

Wir wollen den Teamgeist stärken, denn ein funktionierendes Teamgefüge ist Voraussetzung für sicheres und vertrauensvolles Arbeiten. Zusätzlich stärkt es das Verantwortungsbewusstsein auf individueller sowie auf Team- und Organisationsebene. 

5. Sicherheitsexperten 

Ohne fortwährendes Lernen gibt es keine Weiterentwicklung. Deshalb stellen wir sicher, dass unsere Sicherheitsexperten kontinuierlich geschult werden. 

6. Wachsamkeit erhöhen

Mit diversen Maßnahmen können wir in den Arbeitsbereichen auf mögliche Gefahren und Gefahrenstellen hinweisen, zum Beispiel mit Hinweisschildern/-plakaten, Stickern, regelmäßigem Austausch und Trainings sowie Videos auf Monitoren.  

7. Employee Assistance Program 

Das Employee Assistance Programm (EAP) ermöglicht es Mitarbeitern, kostenlos mit Experten über psychische, finanzielle und rechtliche Herausforderungen zu sprechen, die sich auf die mentale Gesundheit auswirken. Denn diese ist eine wichtige Grundvoraussetzung für fokussiertes und vorausschauendes Handeln am Arbeitsplatz. Das Programm ist noch nicht in allen PreZero-Ländern ausgerollt. 

Diese und weitere Maßnahmen der Null-Unfall-Strategie sehen wir als essenzielle und nachhaltige Investitionen in das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter, denn das Thema Health & Safety ist die Grundlage guter Arbeit und bestmöglicher Arbeitsbedingungen. Nur wenn die Sicherheit jedes Einzelnen Priorität hat und wir das Motto „Dein wichtigster Job ist es, sicher nach Hause zu kommen.“ mit Leben füllen, können wir unsere Ziele erreichen und gemeinsam an einem saubereren Morgen arbeiten. Und davon haben wir alle etwas.